Flüchtlingshilfe NRW

Kommunales Integrationszentrum Remscheid
Letzte Aktualisierung
vor 2 Monaten
Elberfelder Straße 32
42853 Remscheid

Kontakt:

02191-16 2993
Ansprechperson: Katharina Neuser-Turczynski
Ziel der Flüchtlingshilfe – wie sie in Remscheid gelebt wird – ist nicht nur die materielle Absicherung der Geflüchteten und ihre menschenwürdige Unterbringung, sondern ihre aktive und vollwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unserer Stadt.

Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern kommt daher eine Schlüsselrolle bei der Integration unserer neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu.

Helfen Sie mit, unser gemeinschaftliches Zusammenleben in Remscheid auch in Zukunft weltoffen und tolerant zu gestalten.

Helfen Sie uns, gemeinsam zu helfen!

Orte der Hilfe können sein:
- Kindergärten und Schulen
- Sportvereine
- Gemeinden
- Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege
- Stadtteilzentren
- Übergangswohnheime für Flüchtlinge

Und Ihre eigene Nachbarschaft!

Aktuelle Projekte:

Ehrenamtliche Patinnen und Paten begleiten Familien oder Einzelpersonen nach ihrer Ankunft in der Kommune. Sie helfen den Geflüchteten beim Erlernen der Alltagssprache und unterstützen sie beim Einleben in die neue Heimatstadt, z. B. durch den gemeinsamen Besuch von Freizeiteinrichtungen (Freibad, Kino, Parkanlagen usw.).

Sprachmentorinnen und Sprachmentoren bieten niederschwellige Sprach- und Lesegruppen für geflüchtete Erwachsene, Jugendliche oder Kinder an und helfen so beim Erlernen und Vertiefen der deutschen Sprache oder der lateinischen Schrift.

Freizeitbegleiterinnen und Freizeitbegleiter helfen besonders Jugendlichen und jungen Erwachsenen beim Erkunden ihrer neuen Heimat außerhalb der Schule.

Freiwillige Helferinnen und Helfer für bereits bestehende Angebote der Träger sind jederzeit willkommen, z. B. in Spielgruppen, im Stadtteil-Café, der Textil-Werkstatt „Handmade“ oder bei Vorträgen und Veranstaltungen.

Vielen Dank für Ihr Interesse - Wir freuen uns auf Sie!

Es besteht Bedarf an: